Beweissicherung

Wasserwage und Maßband

Eine Beweissicherung ist immer dann zu empfehlen, wenn infolge äußerer Einflüsse, zum Beispiel durch Baumaßnahmen an der umliegenden oder angrenzenden Bebauung, Schäden an eigenen oder fremden Gebäude drohen. Maßnahmen zur Beweissicherung werden sowohl für Bauvorhaben im Bestand (Modernisierung) als auch für Neubauvorhaben durchgeführt.

 

Noch bevor die Baumaßnahmen in der Umgebung beginnen, erfolgt eine sehr sorgfältige Bestandsaufnahme (Schadenskatalog) der zu schützenden Gebäude auf schon vorhandene Schäden bzw. die Schadensfreiheit.

Während der Durchführung und nach Abschluss der Baumaßnahmen wird der bestehende Zustand mit dem Zustand vor Beginn der Baumaßnahme anhand des Schadenkataloges abgeglichen.
Werden bei diesem Abgleich Veränderungen sichtbar, sind diese meist auf die durchgeführten Umbaumaßnahmen zurückzuführen. In diesem Fall wird das Ausmaß des Schadens festgestellt und Ihnen eine ausführliche Dokumentation übergeben, welche dann zur Verfolgung von Schadensersatzansprüchen verwendet werden kann.

Ich berate Sie gerne telefonisch oder per E-Mail zu Fragen rund um die Beweissicherung.