Referenzen

Hier sehen Sie eine Auswahl aktueller Projekte. Weitere Referenzen aus den Jahren 2007 – 2009 erhalten Sie gerne auf Anfrage.


Wärmeschutznachweis Nichtwohngebäude

September 2017
Für die Erweiterung einer KITA wurden die energetischen Nachweise auf Grundlage der DIN V 18599 erstellt. Für die anteilige Deckung des Strombedarfes wurde eine PV-Anlage vorgesehen.

Wärmeschutznachweis Mehrfamilienhaus

August 2017
Für den Neubau eines Mehrfamilienhauses wurde der Wärmeschutznachweis gemäß DIN 4108 / 4701 und der sommerliche Wärmeschutznachweis gemäß DIN 4108-2 geführt sowie ein Lüftungskonzept erstellt. Für ausgewählte Bauteilanschlüsse wurde zudem eine Wärmebrückenberechnung durchgeführt.

Energieaudit

Juli 2017

Für das Unternehmen wurde ein Energieaudit nach DIN 16247 durchgeführt. Hierbei wurden alle relevanten Energieverbraucher im Unternehmen ermittelt, beurteilt und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge aufgezeigt. Die ermittelten Einsparpotenziale lagen vorwiegend bei der Heizung und bei der Beleuchtung.

Gebäudeenergieberatung EFH

Juni 2017
Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt. Die Schwerpunkte lagen auf der Erneuerung der Fenster und der Optimierung der Heizung. In einem Sanierungsfahrplan wurde dem Bauherrn empfohlen, die Modernisierung des Gebäudes in aufeinander abgestimmten Schritten durchzuführen. Die Beratung wurde durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gefördert.

Gebäudeenergieberatung EFH

Mai 2017
Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt. Alle Bauteile der Gebäudehülle wurden hinsichtlich ihrer energetischen Eigenschaften überprüft. In einem Sanierungsfahrplan wurde dem Bauherrn empfohlen, die Modernisierung des Gebäudes in aufeinander abgestimmten Schritten durchzuführen. Die Beratung wurde durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 800.-Euro gefördert.

Wärmeschutznachweis Mehrfamilienhaus

April 2017
Für den Neubau eines Mehrfamilienhauses wurden die energetischen Nachweise gemäß DIN 4108 / 4701 erstellt. Für ausgewählte Bauteilanschlüsse wurde zudem eine Wärmebrückenberechnung durchgeführt, um den Mindestwärmeschutz sicher zu stellen.

Energieausweis Nichtwohngebäude

März 2017

Für das Nichtwohngebäude wurde der Energiebedarfsausweis nach DIN V 18599 erstellt. Mit dem Energiebedarfsausweis kam der Eigentümer den Vorgaben gemäß der EnEV nach. Weiterhin wurden erste Vorschläge für eine energetische Modernisierung aufgezeigt.

Gebäudeenergieberatung Nichtwohngebäude

Februar 2017

Für das Nichtwohngebäude, bestehend aus Verwaltungstrakt und Lagerflächen wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt. Der Schwerpunkt lag auf der Erneuerung der Fenster, der Dämmung der Dachflächen und der Heizungsanlage.

Wärmeschutznachweis Nichtwohngebäude

Januar 2017

Für die Erweiterung einer KITA wurden alle erforderlichen energetischen Nachweise erstellt. Besonderer Beachtung galt dem Lüftungskonzept und dem sommerlichen Wärmeschutz, die Berechnung erfolgte auf Grundlage der DIN V 18599.

Energiebedarfsausweis

Dezember 2016
Für die Doppelhaushälfte wurde ein Energiebedarfsausweis gemäß EnEV nach DIN 4108 / 4701 erstellt. Mit dem Energiebedarfsausweis kam der Eigentümer den Vorgaben der EnEV nach. Weiterhin wurden erste Vorschläge für eine energetische Modernisierung aufgezeigt.

Solar-Check

November 2016
Für eine Vielzahl von Ein- und Zweifamilienhäusern wurden ab April Solar-Checks durchgeführt. Mit der Erst-Beratung vor Ort wurde geprüft, ob die Installation einer thermischen Solaranlage für die Warmwasserbereitung oder die Installation einer Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung grundsätzlich möglich ist, unter Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten, der Nutzbarkeit solarer Energien und Wünsche der Bauherren.

Gebäudeenergieberatung MFH

Oktober 2016

Für das Mehrfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt. Das Ziel war es, energetisch wirtschaftliche Maßnahmen für die Bauteile der Gebäudehülle zu ermitteln, welche auch durch die Programme der KfW förderfähig sind.

Gutachten

September 2016
Für das Mehrfamilienhaus wurde ein bauphysikalisches Gutachten erstellt. In einer Wohnung kam es bereichsweise zur Bildung von Schimmelpilz. Mit einer Wärmebrückenberechnung wurde der Wärmestrom durch das Bauteil abgebildet und die Oberflächentemperaturen unter den Randbedingungen der DIN 4108 ermittelt, auf dieser Grundlage wurden energetische Maßnahmen zur Sanierung erarbeitet. 

Gebäudeenergieberatung EFH

August 2016
Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt, im Vordergrund stand die Erneuerung des Daches und der Fenster. Für die Maßnahmen wurden KfW Fördermittel beantragt. Die Beratung wurde durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 800.-Euro gefördert.

Wärmeschutznachweis KfW - EH 55

Juli 2016

Für den Neubau eines Mehrfamilienhauses wurde der Wärmeschutznachweis gemäß DIN 4108 / 4701 erstellt. Das Gebäude erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 55, die Anforderung an den Primärenergiebedarf wird gegenüber dem EnEV Referenzgebäude um ca. 90% und die Anforderung an den Transmissionswärmeverlust um ca. 32% unterschritten.

Modernisierung

Juni 2016
An dem Einfamilienhaus wurden die Dacheindeckung und die Heizungsanlage erneuert. Die Dachflächen und die oberste Geschossdecke wurden zusätzlich gedämmt, so konnten für diese Maßnahme KfW-Mittel aus dem Programm 152 in Anspruch genommen werden.

Energiebedarfsausweis

Mai 2016
Für das Wohngebäude wurde ein Energiebedarfsausweis nach DIN 4108 / 4701 erstellt. Mit dem Energiebedarfsausweis kam der Eigentümer den Vorgaben gemäß der EnEV nach. Weiterhin wurden erste Vorschläge für eine energetische Modernisierung aufgezeigt.

Gebäudeenergieberatung

April 2016

Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt, im Vordergrund stand die Erneuerung der Heizungsanlage einschließlich der Nutzung erneuerbarer Energien. In einem Sanierungsfahrplan wurde dem Bauherrn empfohlen, die Modernisierung des Gebäudes in aufeinander abgestimmten Schritten durchzuführen. Die Beratung wurde durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 800.-Euro gefördert.

Gutachten

März 2016
Für die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wurde ein Gutachten erstellt. Inhalt des Gutachtens war die Beurteilung der Feuchteschäden einschließlich Schimmelbildung an den Außenwänden.

Wärmeschutznachweis KfW-EH 70

Februar 2016
Für den Neubau eines Doppelhauses wurde der Wärmeschutznachweis erstellt. Das Gebäude erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 70, womit ein zinsgünstiges Darlehn der KfW verbunden ist.

Beweissicherung

Januar 2016
Für den Neubau eines Einkaufszentrums wurde das Beweissicherungsverfahren an der benachbarten Bebauung begonnen. Im Rahmen der Bestandsaufnahme erfolgte die Beschreibung, Vermessung und fotografische Erfassung vorhandener Schäden an den Gebäuden, welche in einem Schadenskatalog dokumentiert werden.

Gutachten Wärmebrückenberechnung

Dezember 2015
Für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde im Rahmen der Modernisierung der Fenster eine Wärmebrückenberechnung durchgeführt. Um den Mindestwärmeschutz zu erfüllen werden flankierende Maßnahmen an den Außenwänden erforderlich.

Energieaudit

November 2015
Für das Unternehmen wurde ein Energieaudit gemäß DIN 16247-1 durchgeführt. Hierbei wurden in Abstimmung alle relevanten Energieverbraucher im Unternehmen ermittelt, beurteilt und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge aufgezeigt.

Gebäudeenergieberatung

Oktober 2015
Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt. Hierbei wurden die Heizungsanlage und alle Bauteileile der Gebäudehülle energetisch beurteilt und Modernisierungsvorschläge erstellt. In einem Sanierungsfahrplan wurde dem Bauherrn empfohlen, die Modernisierung des Gebäudes in aufeinander abgestimmten Schritten durchzuführen. Die Beratung wurde durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 800.-Euro gefördert.

Lüftungskonzept

September 2015
Für das Mehrfamilienhaus im Bestand wurde ein Lüftungskonzept erstellt. Es ist geplant, das Gebäude umfassend energetisch zu modernisieren. Mit dem Austausch der Fenster und der Dämmung der Fassaden wird der natürliche Luftwechsel in den Wohnungen verändert. Im Rahmen der Erstellung des Lüftungskonzeptes fand eine Prüfung des erforderlichen Luftwechsels statt und es wurden lüftungstechnische Maßnahmen aufgezeigt.

Gutachten

August 2015
Für den Neubau eines Nichtwohngebäudes wurde ein Gutachten erstellt. Inhalt des Gutachtens war die Untersuchung/Messung der eingebauten Hölzer innerhalb der Decken-, Boden- und Wandkonstruktion hinsichtlich der zulässigen Holzfeuchte.

Energieberatung Mittelstand

Juli 2015
Für den Gebäudekomplex aus Gewerbeeinheiten und Wohnungen wurde eine Energieberatung durchgeführt. Die energetische Berechnung für die Gewerbeeinheiten erfolgte auf Grundlage der DIN 18599, für den Wohngebäudeteil nach DIN 4108 / 4701. Die zu betrachtenden Gebäudebereiche sind je nach Baualter unterschiedlich gedämmt, die vorgeschlagenen energetischen Maßnahmen wurden darauf abgestimmt. Für die Energieberatung wurden Fördermittel aus dem BAFA-Programm -Energieberatung im Mittelstand- beantragt.

Energiebedarfsausweis

Juni 2015

Für das Mehrfamilienhaus wurde ein Energiebedarfsausweis nach DIN 4108 / 4701 erstellt. Am Gebäude wurden umfangreiche Modernisierungs- und Umbauarbeiten durchgeführt.

Ausschreibung

Mai 2015
Für das Bürogebäude wurde im Rahmen einer Nutzungsänderung die Ausschreibung für die Innenarbeiten erstellt.

Energiebedarfsausweis

April 2015

Für das Nichtwohngebäude wurde ein Energiebedarfsausweis nach DIN V 18599 erstellt. Mit dem Energiebedarfsausweis kam der Eigentümer den Vorgaben gemäß EnEV nach. Weiterhin wurden erste Vorschläge für eine energetische Modernisierung aufgezeigt.

Gebäudeenergieberatung

März 2015

Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung nach der BAFA Richtlinie durchgeführt. Es wurden für alle Bauteile der Gebäudehülle und für die Heizungsanlage Modernisierungsvorschläge erstellt. In einem Sanierungsfahrplan wurde dem Bauherrn empfohlen, die Modernisierung des Gebäudes in aufeinander abgestimmten Schritten durchzuführen. Die Beratung wurde durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 800.-Euro bezuschusst.

Wärmeschutznachweis für Nichtwohngebäude

Februar 2015

Für den Anbau eines Nichtwohngebäudes wurde für den Bauantrag der Wärmeschutznachweis erstellt, die Berechnung erfolgte nach DIN 18599. Der Nachweis zum sommerlichen Wärmeschutz wurde ebenfalls geführt.

Wärmebrückenberechnung

Januar 2015
Für die energetische Modernisierung eines Nichtwohngebäudes wurde der Einbau einer Innendämmung geprüft. Mit der Wärmebrückenberechnung wurden die Anforderungen an den Mindestwärmeschutz nachgewiesen, um die Dämmmaßnahmen danach auszuwählen und so die Tauwasserbildung auf der Wandoberfläche und in der Wandkonstruktion unter den Nutzungsbedingungen zu verhindern bzw. einzuschränken.

Beweissicherung

Dezember 2014
Für den Neubau eines Nichtwohngebäudes wurde das Beweissicherungsverfahren an der benachbarten Bebauung abgeschlossen. Die zum Zeitpunkt der Abschlussbegehung festgestellten Veränderungen am Gebäude im Vergleich zur Bestandsaufnahme wurden dokumentiert und ausgewertet. Es erfolgte somit eine klare Abgrenzung von entstandenen Schäden an der benachbarten Bebauung während der Errichtung des Neubaus.

Bauteiluntersuchung

November 2014
Für das Nichtwohngebäude wurde im Rahmen einer Modernisierung eine Bauteiluntersuchung durchgeführt, mit dem Ziel, die geeignete Dämmmaßnahme zu ermitteln. Einige Bauteile des Gebäudes sind ungedämmt, für diese Bauteile wurde mittels einer Wärmebrückenberechnung der notwendige Mindestwärmeschutz nachgewiesen.

Bauantrag

Oktober 2014
Für eine Nutzungsänderung und die erforderlichen Modernisierungsarbeiten an einem Bürogebäude wurde der Bauantrag gestellt.

Energieberatung Mittelstand

September 2014
Für das Nichtwohngebäude wurde eine Gebäudeenergieberatung gemäß dem KfW Programm Energieberatung Mittelstand durchgeführt, welche sich aus der Initial- und Detailberatung zusammensetzt. Mit der Initialberatung wurden Energieeinsparpotenziale ermittelt, hierzu erfolgte unter anderem die Auswertung der Gas- und Stromverbräuche. Im zweiten Schritt, der Detailberatung, wurden für das Gebäude konkrete energetische Maßnahmen erarbeitet, welche sowohl die Gebäudehülle als auch die Anlagentechnik beinhalten. Die Energieberatung Mittelstand wird von der KfW mit 80% bzw. 60% bezuschusst.

Energiebedarfsausweis Wohngebäude

August 2014
Für das Mehrfamilienhaus wurde der Energieausweis auf Grundlage des Bedarfes erstellt. Der Energiebedarfsausweis wurde erforderlich, da Modernisierungsarbeiten durchgeführt wurden und eine Neuvermietung geplant ist.

Energiebedarfsausweis Nichtwohngebäude

Juli 2014
Für das Einkaufszentrum wurde ein Energiebedarfsausweis nach DIN V 18599 erstellt. Mit dem Energiebedarfsausweis kam der Eigentümer seinen Pflichten gemäß EnEV nach.

Gutachten

Juni 2014
Für das Mehrfamilienhaus wurde ein Schadensgutachten erstellt. Der Schwerpunkt der Untersuchungen lag auf der Durchfeuchtung des Kellers. Die Ursachen konnten lokalisiert und Maßnahmen zu Schadensbehebung aufgezeigt werden.

Gebäudeenergieberatung

Mai 2014
Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung nach der BAFA Richtlinie durchgeführt. Die Bauteile der Gebäudehülle sind gut gedämmt, so dass der Schwerpunkt für die energetische Modernisierung bei der Erneuerung der Heizungsanlage lag. Hier wurden verschiedene Varianten untersucht, auch unter Einbeziehung einer thermischen Solaranlage für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung.

Energieverbrauchsausweis

April 2014
Für das Wohngebäude im Bestand wurde der Energieverbrauchsausweis erstellt. Ein Energieausweis wird bei Verkauf, Vermietung und Verpachtung von Gebäude benötigt, dieser ist ab Erstellung 10 Jahr gültig.

Vorplanung Bestandsgebäude

März 2014
In dem Verwaltungsgebäude ist geplant, einen Teil des Erdgeschosses umzugestalten. Im ersten Schritt wurde die Machbarkeit der Maßnahme geprüft und der Kostenrahmen ermittelt.

Gebäudecheck

Februar 2014

Für das Einfamilienhaus wurde ein Gebäude-Check durchgeführt. Im Rahmen der Ortsbesichtigung wurde auf vorhandene Schäden am Gebäude eingegangen, der Modernisierungs- und Instandhaltungsaufwand festgestellt sowie Möglichkeiten für eine energetische Modernisierung erörtert.

Gebäudeenergieberatung

Januar 2014
Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung nach der BAFA Richtlinie durchgeführt. Es wurden für alle Bauteile der Gebäudehülle und für die Heizungsanlage Modernisierungsvorschläge erstellt, welche die Anforderungen der KfW aus dem Programm  - Energieeffizient Sanieren - erfüllen. Bei Umsetzung aller Modernisierungsvorschläge kann der Standard eines KfW Energieeffizienzhauses erreicht werden. Die Beratung wurde durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit 400.-Euro bezuschusst.

Modernisierung

Dezember 2013
Die Fassade des Verwaltungsgebäudes wurde modernisiert, so wurden die Fenster erneuert und die Fassade gedämmt. Der energetische Standard des Gebäudes wurde deutlich verbessert. Die Fenster wurden, neben den hohen energetischen Anforderungen, mit einer Schallschutzverglasung ausgerüstet.

Qualitätssicherung

November 2013
Im Rahmen der Modernisierung eines Einfamilienhauses wird eine baubegleitende Qualitätssicherung durchgeführt. Die Umsetzung der Modernisierungsmaßnahmen erfolgt auf Grundlage der vorab durchgeführten Gebäudeenergieberatung. Für die Baumaßnahme werden Fördermittel der KfW aus dem Programm "Energieeffizient sanieren" und "Energieeffizient sanieren - Baubegleitung" in Anspruch genommen.

Energiebedarfsausweis

Oktober 2013

Für das Mehrfamilienhaus im Bestand wurde der Energieausweis auf Grundlage des Bedarfes erstellt. Die Aktualisierung des Energieausweises wurde erforderlich, da umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen am Gebäude durchgeführt wurden.

Gebäudecheck

September 2013
An dem Bestandsgebäude wurde ein Gebäude-Check durchgeführt, um den Modernisierungs- und Instandhaltungsaufwand festzustellen. Im Rahmen der Begutachtung wurden alle Bauteile auf Schäden untersucht, unter anderem wurde eine Feuchtemessung durchgeführt.

Gebäudeenergieberatung

August 2013

Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt. Die Gebäudehülle ist entsprechend des Baualters relativ gut gedämmt. Die Aufgabe war es, die Bauteile der Gebäudehülle energetisch zu optimieren. Bei Umsetzung der vorgeschlagenen Modernisierungsmaßnahmen kann der Standard für ein KfW Energieeffizienzhaus erreicht werden.

Qualitätssicherung

Juli 2013
Für das Einfamilienhaus wurde eine baubegleitende Qualitätssicherung durchgeführt. Das Gebäude wurde zu unterschiedlichen Bautenständen besichtigt, festgestellte Unregelmäßigkeiten wurden vor Ort besprochen und per Protokoll an alle Beteiligten weitergeleitet.

Ausschreibung

Juni 2013

Für das Mehrfamilienhaus wurde die Ausschreibung für die Modernisierungsarbeiten an der Fassade erstellt. Grundlage hierfür war die vorab durchgeführte Gebäudeenergieberatung. Es ist geplant, Fördermittel der KfW für die Modernisierung in Anspruch zu nehmen.

Bauantrag

Mai 2013
Für die Umbaumaßnahmen an einem Nichtwohngebäude wurde der Bauantrag gestellt. Das Gebäude soll hinsichtlich der Raumaufteilung und der Gebäudetechnik modernisiert werden.

Gebäudeenergieberatung

April 2013
Für das Zweifamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung nach der BAFA Richtlinie durchgeführt. Es wurden für alle Bauteile der Gebäudehülle und für die Heizungsanlage Modernisierungsvorschläge erstellt, welche die Anforderungen der KfW aus dem Programm  - Energieeffizient Sanieren - erfüllen. Bei Umsetzung aller Modernisierungsvorschläge kann der Standard für ein KfW Energieeffizienzhaus erreicht werden.  

Beweissicherung

März 2013
Vor Beginn der Gründungsarbeiten für den Neubau eines Nichtwohngebäudes wurde ein Beweissicherungsverfahren für die benachbarten Gebäude durchgeführt. Im Rahmen der Bestandsaufnahme erfolgte die Beschreibung, Vermessung und fotografische Erfassung vorhandener Schäden an den Gebäuden, welche in einem Schadenskatalog dokumentiert werden.

Wärmeschutznachweis für Nichtwohngebäude

Februar 2013
Für den Neubau eines Werkstattzentrums wurden die energetischen Berechnungen und der Wärmeschutznachweis erstellt. Die Anforderungen an das Gebäude sind sehr hoch, es konnte das Ziel EnEV 2009 Qp -20% erreicht werden.

Feuchtemessung + Taupunktberechnung

Januar 2013
Bei dem Bestandsgebäude wurde eine Feuchtemessung vor Ort durchgeführt und die Ursache für die erhöhte Feuchtigkeit in der Bodenkonstruktion ermittelt. Mit der anschließenden Berechnung wurde das Ergebnis der Feuchtemessung vor Ort bestätigt und ein Vorschlag für die Sanierung erstellt.

Fassadenmodernisierung

Dezember 2012
Die Fassade des Gebäudes soll in Teilen energetisch modernisiert werden. Im ersten Schritt wurden energetische Berechnungen durchgeführt, die Dämmmaßnahmen festgelegt und die Kosten im Rahmen einer Kostenberechnung ermittelt.

Gutachten

November 2012

Für das Mehrfamilienhaus und die Hofgebäude, Baujahr um 1900, wurde ein Schadensgutachten erstellt. Im Gutachten wurden die vorhandenen Schäden an den Gebäuden aufgezeigt und Lösungsvorschläge für die Instandsetzung bzw. Modernisierung erarbeitet. Weiterhin wurde der finanzielle Aufwand für die Durchführung der empfohlenen Arbeiten im Rahmen einer Kostenschätzung ermittelt.

Beweissicherung

Oktober 2012
Für das Wohngebäude wurde ein Beweissicherungsverfahren durchgeführt. Im Rahmen der Bestandsaufnahme erfolgte die Beschreibung, Vermessung und fotografische Erfassung vorhandener Schäden am Gebäude, welche in einem Schadenskatalog dokumentiert wurden. Der Grund für das Beweissicherungsverfahren sind Abbrucharbeiten und der Neubau eines Wohngebäudes unmittelbar an der Grundstücksgrenze.

Wärmebrückenberechnung

September 2012

Für das Nichtwohngebäude wurde an ausgesuchten Bauteilen der Fassade eine Wärmebrückenberechnung durchgeführt, um die Anforderungen an den Mindestwärmeschutz nachzuweisen. Die Berechnung hat ergeben, dass an den Stahlbetonbauteilen zusätzliche Dämmmaßnahmen auf der Innenseite erforderlich sind, um die Oberflächentemperatur zu erhöhen und somit zu verhindern, dass Feuchtigkeit aus der Raumluft an diesen kalten Bauteilen kondensiert.

Gebäudeenergieberatung

August 2012

Für das Einfamilienhaus wurde eine Gebäudeenergieberatung nach der BAFA Richtlinie durchgeführt. Das Gebäude wurde um 1900 errichtet und ist bisher nicht gedämmt. Es wurden für alle Bauteile der Gebäudehülle und für die Heizungsanlage Modernisierungs-vorschläge erstellt, welche die Anforderungen der KfW aus dem Programm  - Energieeffizient Sanieren - erfüllen. Bei Umsetzung aller Modernisierungsvorschläge kann das KfW Energieeffizienzhaus 115 erreicht werden.   

Bauantrag

Juli 2012
Für den Neubau einer Balkonanlage wurde die Bauvorlage erstellt. Die Baugenehmigung liegt mittlerweile vor, mit den Arbeiten kann begonnen werden.

Energiebedarfsausweis

Juni 2012
Für das Zweifamilienhaus im Kreis Lüneburg wurde der Energieausweis auf Grundlage des Bedarfes erstellt. Im Anhang wurden zwei Modernisierungsvorschläge für die Gebäudehülle entwickelt, welche dem Bauherrn energetische und somit auch finanzielle Einsparpotentiale aufzeigen.  

Detailplanung und Ausschreibung

Mai 2012

Für das Zweifamilienhaus in Lüneburg wurde die Detailplanung und Ausschreibung für die Modernisierungsarbeiten am Dach erstellt. Grundlage hierfür war die vorab durchgeführte Gebäudeenergieberatung. Es ist geplant, Fördermittel der KfW aus dem Programm "Energieeffizient Sanieren" in Anspruch zu nehmen.

Feuchtigkeitsmessung

April 2012

Bei dem Neubau eines Wohngebäudes im Kreis Lüneburg wurde eine Durchfeuchtung der Dachkonstruktion festgestellt. Hier erfolgte eine wiederholte Feuchtigkeitsmessung mit dem Ziel, die Holzfeuchte zu dokumentieren und die Freigabe für den weiteren Innenausbau zu erreichen. 

Gebäudeenergieberatung und Wärmebrückenberechnung

März 2012
Für das Einfamilienhaus im Kreis Harburg wurde eine Gebäudeenergieberatung nach der BAFA Richtlinie durchgeführt. Zusätzlich wurde durch eine Wärmebrückenberechnung der Anschluss des Fensters an die Fassade geprüft. Die Berechnung hat ergeben, dass bei Austausch der Fenster flankierende Maßnahmen an der Fassade zu empfehlen sind, um die Oberflächentemperatur auf der Innenseite in diesem Anschlussbereich zu erhöhen und somit die Bildung von Schimmelpilzen zu verhindern.  

Gebäudeenergieberatung

Februar 2012
Für das Mehrfamilienhaus in Lüneburg wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt. Das Ziel war es, die Anorderungen der EnEV zu unterschreiten und somit den Standard eines Energieeffizienzhauses gemäß KfW zu erreichen. Für alle Bauteile der Gebäudehülle und für die Heizungsanlage wurde ein Modernisierungsvorschlag erstellt.

Gebäudeenergieberatung

Januar 2012

Für das Einfamilienhaus im Landkreis Lüneburg wurde eine Gebäudeenergieberatung nach der BAFA Richtlinie durchgeführt. Es wurde für alle Bauteile der Gebäudehülle ein Modernisierungs- vorschlag erstellt, besonders zu empfehlen waren energetische Maßnahmen an der obersten Geschossdecke und der Heizungsanlage.

Gebäudeenergieberatung

Dezember 2011
Für das Einfamilienhaus in Winsen (Luhe) wurde eine Gebäudeenergieberatung nach der BAFA Richtlinie durchgeführt. Die Gebäudehülle ist entsprechend des Baualters relativ gut gedämmt, der Schwerpunkt energetischer Maßnahmen liegt daher im Bereich der Heizungsanlage. Hierfür wurden alternative Vorschläge erstellt, auch unter Einbeziehung regenerativer Energieträger (thermische Solaranlage / Stückholzkessel).  

Modernisierung

November 2011
Die Dacharbeiten an dem Einfamilienhaus in Lüneburg wurden abgeschlossen. Es erfolgte eine Aufdopplung der Sparren, der Einbau einer Zwischensparrendämmung aus Zellulose und die Neueindeckung des Daches. Für die Baumaßnahme wurden Fördermittel der KfW, aus dem Programm "Energieeffizient Sanieren" verwendet.

Vorplanung für einen Neubau

Oktober 2011
Für den Neubau eines Werkstattzentrums in Lüneburg wurde mit der Vorplanung begonnen. In dieser Planungsstufe wird der Baukörper nach den Vorgaben des Bauherrn entwickelt und die Baukosten werden geschätzt.

Gebäudeenergieberatung

September 2011
Für das Zweifamilienhaus in Lüneburg wurde eine Gebäudeenergieberatung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt. Für alle Bauteile der Gebäudehülle und für die Heizungsanlage wurde ein Modernisierungsvorschlag erstellt, besonders zu empfehlen waren energetische Maßnahmen an der Fassade und der Kellerdecke. Geprüft wurde auch der Einbau einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung.

Gebäudeenergieberatung

August 2011
Für das Einfamilienhaus in Lüneburg wurde eine Gebäude- energieberatung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt. Das Gebäude aus den 70-ziger Jahren ist relativ gut gedämmt, es wurden energetische Modernisierungsvorschläge ausgearbeitet, auch mit dem Einsatz regenerativer Energien, um in Zukunft den Energiebedarf weiter senken zu können. 

Gebäudeenergieberatung

Juli 2011

Für das Reihenendhaus in Hamburg wurde eine Gebäude- energieberatung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt, welche derzeit mit einem Zuschuss in Höhe von 300.-€ gefördert wird. Für alle Bauteile der Gebäudehülle wurde ein Modernisierungs- vorschlag erstellt, besonders zu empfehlen waren energetische Maßnahmen an der Kellerdecke, den Fenstern und der Heizungsanlage.

Detailplanung und Ausschreibung

Juni 2011
Für das Einfamilienhaus in Lüneburg wurde die Detailplanung und Ausschreibung für die Modernisierungarbeiten am Dach und an der Fassade erstellt. Grundlage hierfür war die vorab durchgeführte Gebäudeenergieberatung.

Energiekonzept für Nichtwohngebäude

Mai 2011

Für das Ausbildungszentrum in Lüneburg wurde mit der Erarbeitung eines energetischen Konzeptes begonnen. Für die Gebäudehülle und die Haustechnik werden Modernisierungs-varianten entwickelt, um den zur Zeit sehr hohen Energie- verbrauch für die Heizung und Warmwasserbereitung deutlich zu reduzieren und den Einsatz alternativer Energieträger zu prüfen.  Die Erarbeitung erfolgt in enger Abstimmung mit dem Bauherrn und dem Haustechnikplaner.

Modernisierung

April 2011
Für das Reihenmittelhaus in Lüneburg wurde eine Gebäudeenergieberatung durchgeführt, mit den Modernisierungarbeiten am Dach und an der Fassade wurde begonnen.  

Wärmeschutznachweis für Wohngebäude

März 2011
Für den Neubau eines Einfamilienhauses in Winsen (Luhe) wurde der Wärmeschutznachweis erstellt. Das Ziel war es, die Anorderungen der EnEV deutlich zu unterschreiten. In Abstimmung mit dem Architekten konnte der Standard KfW EH 70 erreicht werden. Die Anforderungen der EnEV an den Primärenergiebedarf wurden somit um mehr als 30% unterschritten.

Gebäudeenergieberatung

März 2011
Für das Einfamiliehaus in Lüneburg wurde eine Vor-Ort-Beratung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt. Dem Bauherrn konnte so das energetische Einsparpotential des Gebäudes bei Modernisierung der jeweiligen Bauteile der Gebäudehülle und der Haustechnik aufgezeigt werden. Auf Grund der nicht bzw. nur in geringem Umfang vorhandenen Dämmung der Außenwände und der Kellerdecke waren energetische Maßnahmen hier besonders zu empfehlen. Zusätzlich wurde eine Stromeinsparberatung durchgeführt.

Grundlagenermittlung für einen Neubau

Februar 2011
Für den Neubau eines Werkstattzentrums in Lüneburg wurde im Rahmen von Voruntersuchungen ein Gebäudemodel erstellte und die Bebauung des Grundstücks geprüft.

Gebäudeenergieberatung und Modernisierung für Wohngebäude

Januar 2011
Gebäudeenergieberatung und Modernisierung für WohngebäudeFür das Einfamilienhaus im Kreis Lüneburg wurde eine Vor-Ort-Beratung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt. Der Bauherr hat sich entschlossen, aus dem energetischen Konzept, als ersten Schritt die Erneuerung der Fenster und die Dämmung des Daches umzusetzen. Zusätzlich wurde eine Stromeinsparberatung durchgeführt.

Energiekonzept und Gebäudeenergieberatung für Nichtwohngebäude

Dezember 2010
Energiekonzept und Gebäudeenergieberatung für NichtwohngebäudeFür die Schule in Hamburg wurde in Zusammenarbeit mit einem Hamburger Architekturbüro ein energetisches Konzept entwickelt, hierbei wurden für die Gebäude Altbau, Neubau und Turnhalle sowohl für alle Bauteile der Gebäudehülle als auch für die Haustechnik (Heizung, Warmwasserbereitung und Lüftung) Sanierungs- bzw. Modernisierungsvarianten entwickelt. Die Berechnung erfolgte nach DIN V 18599.

Gebäude-Check / Modernisierungsberatung

November 2010
EnergieausweisFür das Mehrfamilienhaus im Harz wurde ein Gebäude-Check durchgeführt und dem Bauherrn die Möglichkeiten der energetischen Modernisierung im Bereich der Gebäudehülle und der Haustechnik aufgezeigt.

Energiekonzept und Gebäudeenergieberatung für Nichtwohngebäude

Oktober 2010
Energiekonzept für NichtwohngebäudeFür die Schule in Hamburg wurde ein energetisches Konzept entwickelt, hierbei wurden für alle Gebäude sowohl für die Bauteile der Gebäudehülle als auch für die Haustechnik (Heizung, Warmwasserbereitung und Lüftung) Sanierungs- bzw. Modernisierungsvarianten dargestellt. Die Berechnung erfolgte nach DIN V 18599.

Schadensbehebung, Modernisierung, Umbau Nichtwohngebäude

September 2010
Schadensbehebung – energetische Modernisierung - Umbau NichtwohngebäudeFür das Ausbildungszentrum in Lüneburg wurden im ersten Schritt ein Schadensgutachten und ein energetisches Konzept erstellt. Die Berechnung erfolgte nach DIN V 18599. Das Gebäude sollte weiterhin den Ausbildungsbedürfnissen des Bauherrn angepasst und bezüglich der Grundrissgestaltung umgebaut werden. Für das Bauvorhaben wurde die Entwurfs-, Genehmigungs-, und Ausführungsplanung durchgeführt.

Energiebedarfsausweis Nichtwohngebäude

Juli 2010
Energiebedarfsausweis NichtwohngebäudeFür das Ausbildungszentrum in Lüneburg wurde ein Energiebedarfsausweis nach DIN V 18599 erstellt. Das Gebäude war bereits in Teilen modernisiert. Mit dem Energiebedarfsausweis kam der Bauherr seiner Aushangpflicht nach EnEV für öffentliche Gebäude nach.

Gebäudeenergieberatung und Energieausweis

Juni 2010
Gebäudeenergieberatung und EnergieausweisFür das Einfamiliehaus im Kreis Lüneburg wurde eine Vor-Ort-Beratung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt und ein Energiebedarfsausweis ausgestellt. Das Gebäude wurde in den letzten Jahren in Teilbereichen bereits energetisch modernisiert. Es konnten dem Bauherrn noch weitere Einsparmöglichkeiten aufgezeigt werden.

Gebäudeenergieberatung

Juni 2010
Gebäudeenergieberatung im Kreis LüneburgFür das Einfamiliehaus in Lüneburg wurde eine Vor-Ort-Beratung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt. Dem Bauherrn konnte so das energetische Einsparpotential des Gebäudes bei Modernisierung der jeweiligen Bauteile der Gebäudehülle und der Haustechnik aufgezeigt werden. Als erster Schritt wurde die Dämmung der Dachfläche und der obersten Geschossdecke zum Spitzboden durchgeführt. Zusätzlich wurde eine Stromeinsparberatung durchgeführt.

Gebäudeenergieberatung und Modernisierung

Juni 2010
Gebäudeenergieberatung und ModernisierungFür das Reihenmittelhaus in Lüneburg wurde eine Vor-Ort-Beratung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt. Der Bauherr hat sich entschlossen, aus dem energetischen Konzept, die Erneuerung der Fenster, die Dämmung der Fassade und die Dämmung des Daches umzusetzen. Zusätzlich wurde eine Stromeinsparberatung durchgeführt. Für das Bauvorhaben wurde die Ausschreibung der Bauleistungen durchgeführt und die Arbeiten während der Ausführung betreut.

Gebäudeenergieberatung

Mai 2010
Gebäudeenergieberatung im Kreis LüneburgFür das Einfamiliehaus im Kreis Lüneburg wurde eine Vor-Ort-Beratung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt. Dem Bauherrn konnte so das energetische Einsparpotential des Gebäudes bei Modernisierung der jeweiligen Bauteile der Gebäudehülle und der Haustechnik aufgezeigt werden. Zusätzlich wurde eine Stromeinsparberatung durchgeführt.

Wärmeschutznachweis für Wohngebäude

Mai 2010
Wärmeschutznachweis für WohngebäudeFür den Neubau eines Reihenhauses im Kreis Lüneburg wurde der Wärmeschutznachweis erstellt. Das Ziel war es, die Anorderungen der EnEV deutlich zu unterschreiten. In Abstimmung mit dem Architekten und dem Bauherrn konnte der Standard KfW EH 70 erreicht werden. Die Anforderungen der EnEV an den Primärenergiebedarf wurden somit um mehr als 30% unterschritten.

Gebäudeenergieberatung

April 2010
Gebäudeenergieberatung im Kreis LüneburgFür das Einfamiliehaus im Kreis Lüneburg wurde eine Vor-Ort-Beratung nach den BAFA Richtlinien durchgeführt. Dem Bauherrn konnte so das energetische Einsparpotential des Gebäudes bei Modernisierung der jeweiligen Bauteile der Gebäudehülle und der Haustechnik aufgezeigt werden. Auf Grund der nicht bzw. nur in geringem Umfang vorhandenen Dämmung des Daches und der Außenwände waren energetische Maßnahmen hier besonders zu empfehlen. Zusätzlich wurde eine Stromeinsparberatung durchgeführt.

Energieverbrauchsausweis für Nichtwohngebäude

März 2010
Energieverbrauchsausweis für NichtwohngebäudeFür das Ausbildungszentrum in Stade wurde ein Energie-verbrauchsausweis erstellt. Mit dem Energieverbrauchsausweis kam der Bauherr seiner Aushangpflicht nach EnEV für öffentliche Gebäude nach.

Gebäude-Check / Modernisierungsberatung

Februar 2010
Gebäude-Check / ModernisierungsberatungFür das Einfamilienhaus in Lüneburg wurde ein Gebäude-Check durchgeführt und dem Bauherrn die Möglichkeiten der energetischen Modernisierung im Bereich der Gebäudehülle und der Haustechnik aufgezeigt.

Wärmeschutznachweis und energetisches Konzept für Nichtwohngebäude

Januar 2010
Schule und einer Kindertagesstätte in Hamburg Für den Neubau einer Schule und einer Kindertagesstätte in Hamburg wurde ein energetisches Konzept in enger Abstimmung mit dem Architekten und dem Bauherrn entwickelt, und alle erforderlichen energetischen Nachweise erstellt. Besondere Beachtung galt auf Grund der großen Fensterflächen den Anforderungen zum sommerlichen Wärmeschutz. Die Berechnung erfolgte nach DIN V 18599.